sansebastian.jpg

Urlaub auf Ibiza - Reiseführer über Ibiza

Urlaub auf der Baleareninsel Ibiza

Ibiza

Ibiza gilt als wunderschönes und nahezu mystisches Sehnsuchtsziel. Getragen von einer anmutigen und unvergleichbaren Schönheit personifiziert die Baleareninsel einen hervorstechend lebendigen und kosmopolitischen Charme, der Reisende aus aller Welt nachhaltig fasziniert. Die Naturlandschaft prägt ein einzigartiges Ökosystem mit kristallklarem Wasser und gewichtigen Naturschätzen. So umfasst die dortige Vegetation beispielsweise tausendjährige Seegraswiesen, welche zum " Unesco – Weltnaturerbe" zählen. Ibiza ist wegen biologischem Facettenreichtum und Kultur mit dem Prädikat " Unesco – Weltkulturerbe" versehen. Parallel dazu beherbergt Ibiza eine Vielzahl an außergewöhnlichen Kulturgütern, Kunst, Sport-, Gastronomie-, Einkaufs- und Freizeitangeboten. Deshalb ist ein Besuch der Insel stets mit hinreißenden Überraschungen verbunden.

Die Fläche Ibizas entspricht etwa zu einem Fünftel der Ausdehnung Mallorcas. Daher kennzeichnen die Insel, die katalanisch als " Eivissa" tituliert wird, verhältnismäßig geringe Entfernungen. Gleichzeitig umfasst die Baleareninsel deutlich umrissene Urlaubswelten, die sich klar voneinander abgrenzen lassen. Den Urlaub in einem eindrucksvollen Ferienhaus, einer Ferienwohnung oder einem Hotel zu verbringen, ist in jeder dieser spezifischen Regionen möglich.

IbizaStadt; faszinierendes Zentrum mit pulsierendem Flair

Die Hauptstadt Eivissa bzw. Ibiza – Stadt beherbergt eine wundervolle historische Altstadt, die als " Unesco – Welterbe" gilt. In der "Akropolis von Dalt Vila" (historische Altstadt) sind unzählige Geschäfte, Bars, Restaurants und Clubs angesiedelt. Die Altstadt ist stufenförmig angeordnet und damit in verschiedene Ebenen untergliedert. Diese sind durch ein imposantes Tunnelsystem miteinander verbunden und dienten einst der effektiven Verteidigung gegen Piraten. Die " obere Stadt" befindet sich auf einem Hügel. Somit eröffnet das ursprüngliche Stadtzentrum eine phantastische Perspektive auf das Meer und den Hafen. Die Altstadt umfasst unter anderem die Kathedrale " Santa Maria de Les Neus". Selbige ist umschlossen von einem Labyrinth verwinkelter Gassen. Das Bauwerk ist mit dem ältesten Gebäude des Zentrums gleichzusetzen. Dieser Ort soll vor rund 2500 Jahren als Kultstätte für die Götter fungiert haben. Zudem beinhaltet Ibiza – Stadt den exklusiven Yachthafen " Marina Botafach", in dessen Umkreis erstklassige Läden, Restaurants und Clubs ansässig sind.

Premium – Strände im Süden mit " Edel – Beachclubs"

Den Süden charakterisieren weitläufige, einsame Strände. Dieses Areal beherbergt vorwiegend schicke Bars und Restaurants, welche dem hochpreisigen Segment zuzuordnen sind. Die sogenannten " Edel – Strände" Ibizas sind primär in der südlichen Regionen der Baleareninsel angesiedelt. Entsprechende Strände sind etwa die " Platya des Cavalett", die " Platya des Salines" oder die Cala d` Hort.

Den Osten formt einen authentischen und angesagten Hippie -Flair

Im Osten liegt das Gebiet rund um Santa Eularia. Dieses ist gesäumt von familientauglichen Badestränden sowie kleineren und mittleren Hotelanlagen. Somit bildet diese Region das adäquate Zentrum für Familienurlaub. Zusätzlich finden in diesen Arealen beispielsweise in Form des " Punta Arabi" in Es Cana traditionelle Hippiemärkte statt. Ergänzt wird das Spektrum durch den vergleichbaren Markt " Las Dalias" in San Carlos. Veranstaltet werden die Hippiemärkte regelmäßig mittwochs bzw. samstags. Die Produktpalette zeichnen individuell gefertigte Einzelstücke regionaler Designer aus. Deswegen sind die Märkte als Fundort für ausgefallene Schmuck- und Modekreationen fernab des Mainstream zu verstehen. Außerdem werden einzigartige Kunstexponate, Bücher und Lederwaren verkauft.

Ibiza Sant Antoni
Ibiza Sant Antoni

Der Westen als Partyzentrum

Mit Sant Antoni befindet sich die zweitgrößte Stadt Ibizas an der unmittelbaren Westküste der Insel. Dieser Bereich ist als Partymittelpunkt zu verstehen. Entsprechend existiert dort ein breites Angebot an Bars, Clubs und Diskotheken, die für ihre ausgefalleneren Konzepte berühmt sind. Diese bestechen aufgrund ihres innovativen Potentials im Raum der Belearen und Spanien sowie im internationalen Kontext. Analog dazu findet sich in dieser Gegend eine primär feierfreudige Zielgruppe.

Nördliche Zonen kennzeichnen freie Flächen

Im Kontrast dazu steht der Norden Eivissas. So ist dieses Gebiet, in der Nähe zu Portinatx, durchzogen von einsamen Badebuchten und verhältnismäßig geringer Bebauung. Insbesondere der Nordosten der Insel mit seinen großflächigen Gebieten, bietet Raum für eine imponierende Freizeitgestaltung. Demnach fungiert das Tal von Santa Agnes als ideale Kulisse für eine Tour auf " Cross – Skatern". Diese vereinen Elemente von Inlinern und Sommerski. Die dortige Landschaft kennzeichnen ergiebige Täler mit zahlreichen Mandelbäumen. Im Norden gibt es zudem zahlreiche kleine und unbebaute Buchten. Als bekannteste Bucht der nördlichen Inselregion gilt die " Cala Benirras". Eingerahmt von imposanten Felsen wird diese von Einheimischen als " Finger Gottes" bezeichnet. Der idyllische Ort überzeugt durch seine naturgebundene Schönheit. Inmitten der Szenerie werden oft trendige Yoga – Veranstaltungen inszeniert.

Festung auf Ibiza

Das Landesinnere vermittelt unverfälschte Authentizität

Die landesinnere Umgebung besitzt einen ursprünglichen Charakter. Diese Region transportiert Ruhe und ist prädestiniert für ausgedehnte Wanderungen sowie Fahrradtouren. Gleichwohl ist das Gebiet durchsetzt von kleinen bzw. familiengeführten, hochwertigen Restaurants. Das Angebot der traditionsreichen Lokale zeichnet sich durch dessen Seltenheitswert aus. In diesem Zusammenhang gilt etwa das Tortilla - Restaurant " Can Cosi" südwestlich von Can Negret als ultimativer Geheimtipp.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Cookie Datenschutz informationen